Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Bundesfachkongress 2018 des vds "Lernen von Nord nach Süd" - Prozesse verstehen - Strukturen entwickeln - Rahmen gestalten
14.09.2018 bis 15.09.2018 Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Der Bundesfachkongress geht aus den Ergebnissen eines Forschungsprojekts der Universität Würzburg in Zusammenarbeit mit den Fachvertreterinnen und Fachvertretern des Förderschwerpunkts Lernen aus den 16 Bundesländern hervor.
Der vergleichende Überblick in Deutschland offenbart unterschiedliche Rahmenbedingungen und Entwicklungen. Diese führten zur inhaltlichen Ausgestaltung des Kongresses, der Angebote auf drei Ebenen vorsieht:

  1. Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen
  2. Konzepte zur Schul- und Organisationsentwicklung
  3. Lernprozesse in der Praxis

Die Hauptvorträge fokussieren einerseits den Stand der Etikettierung, De-Kategorisierung und Ressourcensteuerung (Dr. Christine Einhellinger) und andererseits die Auswirkungen gesellschaftlicher Ungleichheiten auf den individuellen Lernprozess (Prof. Dr. Gotthilf Hiller).

In den 24 angebotenen Workshops sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre spezifischen Interessen vertiefen können. So ist es möglich, unterschiedliche Workshops innerhalb einer Schwerpunktebene zu wählen.

Detailinformationen finden Sie auf der Homepage des Verbands Sonderpädagogik unter https://www.verband-sonderpaedagogik.de/termine/2018-09-14-15-wuerzburg-bfk.html.


Information

Hinweis:

Der nächste Sonderpädagogische Kongress findet vom 9. bis 11. Mai 2019 wieder in Weimar statt.