Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Nachteilsausgleich in der allgemeinen Schule
Ein Beitrag zur Barrierefreiheit des Unterrichts – Workshop und Grundlageninformationen
Termin: 15.02.2020 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Eimsbüttel, 22459 Hamburg

Neben allgemeiner und spezifischer Förderung gehört der Nachteilsausgleich zu den grundsätzlichen pädagogischen Prinzipien, deren rechtliche Herleitung aus der Sozialgesetzgebung kommt und sich auf ein stärkenorientiertes Verständnis von Behinderung, Ausgleich von Einschränkungen im Lernen und in der Leistungserbringung zur Ermöglichung von Teilhabe stützt.

In diesem Seminar lernen Sie die Grundlagen des Nachteilsausgleichs kennen, erfahren Beispiele und Möglichkeiten für Nachteilsausgleiche und deren Übertragung auf die eigene Unterrichtspraxis.

Konzeption des Seminars und geplante Arbeitsweisen:

  • Input und Selbsterarbeitung im Plenum und in Kleingruppen
  • Einbezug von eigenen Erfahrungen der Teilnehmenden
  • und Möglichkeiten des Austauschs

Adressaten:
Lehrerinnen und Lehrer aller Lehrämter, Schulleitungen, Schulleitungsmitglieder, Steuergruppenmitglieder, Fachkonferenzvorsitzende, Förderkoordinatorinnen und Förderkoordinatoren, Inklusionsbeauftragte usw.

Referentin:
Dr. Angela Ehlers, Oberschulrätin

Termin:
Samstag, 15.02.2020, 10:00 bis 17:00 Uhr

Tagungsort:
Regionales Bildungs- und Beratungszentrum (ReBBZ) Eimsbüttel, Bindfeldweg 37, 22459 Hamburg

Kosten:
130 Euro
  90 Euro für Mitglieder im vds
100 Euro für LAA und Studierende
  70 Euro für LAA und Studierende als Mitglied im vds

Im Preis sind die Seminarunterlagen sowie kalte und warme Tagungsgetränke enthalten.

Veranstaltungsnummer 20.1-3081