Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Benutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung.
Erklärvideos als Lernmedium – Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel: Mathematik bei Förderbedarf Sprache – Modul 2
Welchen Anforderungen müssen Erklärvideos genügen? Wie lassen sich Aspekte der Sprachförderung in Lernvideos integrieren?
Termin: 10.04.2021 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Ort: Videokonferenz, online

Anhand des Fachs Mathematik (Themen Klasse 4 bis Anfang Klasse 7) werden Kriterien herausgearbeitet, die allgemein für ein sinnvolles Erklärvideo gelten. Diese Kriterien werden in einem zweiten Schritt sprachheilpädagogisch akzentuiert.

Erklär-Videos sind im besten Fall mehr als Tutorials, in denen rein mechanisch erklärt wird, wie beispielsweise ein Rechenverfahren „geht“.  Bei solchen Tutorials besteht die Gefahr, dass sie am Ende beim reinen Auswendiglernen stehenbleiben.

Im Gegensatz dazu wird in der Veranstaltung als methodischer Hintergrund  das Konzept der „direkten Instruktion“ vorgestellt. Im Idealfall wird in einem Video wirklich erklärt, das bedeutet das der Inhalt idealerweise verständnisorientiert und kurz aufbereitet werden sollte. An eine möglichst nur dreiminütige kurze Erklärung sollte sich eine Phase gestuften Übens anschließen.

Erklär-Videos für Kinder mit Förderbedarf Sprache müssen darüber hinaus Wortschatz- und Automatisierungsschwächen berücksichtigen und syntaktisch einfach gehalten sein.

Referent:
Heiko Seiffert, Sonderpädagoge und Fachmoderator, Köln

Termin:
Samstag, 10.04.2021, 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Veranstaltungsnummer 21.1-5598

Adressaten:
Sonderpädagoginnen und -pädagogen, Lehrer und Lehrerinnen sowie Referendarinnen und Referendare

Kosten:
45,00 Euro Vollzahler
30,00 Euro Mitglied im vds
35,00 Euro Studierende und LAA
25,00 Euro Studierende und LAA als Mitglieder im vds

Teilnahmevoraussetzungen:
Digitales Endgerät, vorzugsweise Laptop, PC oder Tablet mit Kamera und Mikrophon, sicherer Internetzugang, Installation der kostenlosen ZOOM-App (www.zoom.us)

Vorkenntnisse mit Online-Veranstaltungen sind nicht erforderlich. Das Seminar richtet sich explizit auch an Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bisher auf wenig oder keine Erfahrungen mit Online-Angeboten zurückgreifen können